Blog oder nicht Blog…?! 

… das ist es was ich mich frage. Das ist ja hier schon lange nicht mehr das was es mal war. Eine Gedanken Austausch Area, eine Art Zufluchtsort, ein Versteck zum Reden und zum Lesen. Zum Denken und Weinen, Hoffen und Lachen. Ein zweites Kind haben wir nicht bekommen. Dafür ist das was wir haben jetzt acht Jahre alt und ein unglaublich tolles, irgendwie noch kleines aber irgendwie auch gar nicht mehr so kleines Mini Mädchen. Alles gut. Die Welt ist schön aber die fünf kleinen namenlosen Herzschläge die sie nie sehen durften sind immernoch sehr präsent. Unwirklich zwar aber doch vorhanden. Bei jedem kleinen Bruder, jeder kleinen Schwester und allen Einzelkind Gesprächen oder Gedanken sind sie bei mir und dann weiß ich, das sie für immer dazugehören werden.  Irgendwie. ✨ Trotzdem weiß ich nicht ob ich hier noch schreiben soll. Ich lass es mir durch den Kopf gehen. Allen einen wunderbaren Tag und schöne Gedanken und Momente. Eure Siina 

Traurig…

… der kleine Hund für den ich gespendet habe bzw um Spenden gebeten habe, hat es nicht geschafft. Somit könnt ihr den letzten Post ignorieren. Schlimm, dass es Menschen gibt, die keinen Respekt vor Leben haben und Tiere so behandeln. Ich gestehe, ich wünsche diesen Menschen nichts Gutes!
Bis bald, Siina

Helft Ava!

Hallo ihr Lieben, allen ein frohes neues Jahr. Ich melde mich hier kurz mit einer Spendenbitte. Ich bin auf die traurige Geschichte von Ava gestoßen (es ist diesmal ein Hund)und sie braucht dringend Hilfe. Ihr könnt über meinen Spendenbutton spenden und ich sende die Beträge weiter an Ava oder ihr geht direkt über ihre Seite auf den Spendenbutton. Ich habe mir fest vorgenommen, dieses Jahr etwas Gutes zu tun. Ich gebe so viel Geld für mich selbst aus, dass ich denke, ein kleiner Teil darf auch an Menschen oder Tiere gehen, die es nicht so gut haben wie wir. Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand mitmacht – jeder Cent zählt. Ich habe 25€ gespendet. In diesem Sinne allen ein erfülltes neues Jahr und bis bald.
Hier der Link zu Ava’s Geschichte:

https://de.letsadoptinternational.com/ava-mit-einem-holzprugel-geschlagen-und-zwei-jahre-unbehandelt-lebendig-verrotten-lassen/

Buy now heißt jetzt Donate :)

Juhuu, finally! Ich hab endlich den Spenden Button den ich wollte. Wenn er jetzt noch genutzt wird freu ich mich noch mehr. Ich habs schon getestet und an mich selbst gespendet – klappt! 🙂

Ansonsten alles beim Alten. Korrekturen, Weihnachtsfeier mit der Klasse, Skifreizeit mit nem unbezähmbaren Jahrgang, zwei schwangere Kolleginnen, drei schwangere Freundinnen und das Kontrollzentrum aller Emotionen arbeitet auf Hochtouren …

Aber ist ja bald erstmal Weihnachten. Zeit zum Runterkommen, Besinnen, Rekapitulieren und Kraft tanken. Puh. Kisses, Siina

„Sie ist ja auch ein Einzelkind…“ 

Ganz ehrlich-ich kanns nicht mehr hören! Da sitz ich (im Übrigen ein Einzelkind – uuuhhh!) heute in einer Erprobungsstufenkonferenz und habe mindestens bei zwei, wenn nicht drei Kindern den Satz „Ja er/sie ist ja auch ein Einzelkind…“ gehört.  Geht’s eigentlich noch?? Was zum Zum Teufel soll das eigentlich genau heißen?? Ich kenne mindestens zwei/ drei Freunde meiner 6-jährigen Tochter, die irgendwie auffällig sind – auffällig zickig, auffällig nach Aufmerksamkeit suchend, auffällig eklig oder auffällig konkurrierend- die alle haben mindestens zwei Geschwister. Meine Tochter ist nett, sozial, etwas schüchtern oder vielleicht stur ja, aber total lieb und freundlich und fair im Umgang mit anderen-ganz ohne Geschwister. In der Schule läuft es offenbar gut, sie ist die einzige, die noch nichts nacharbeiten musste! Und das ganz ohne Geschwister, da muss sich doch ein dickes Problem irgendwo verbergen!? Ich selbst find mich ehrlich gesagt auch sehr umgänglich, empathisch und nett wenn ich das mal so sagen darf und man glaubt es kaum, ich hatte eine glückliche Kindheit wenns gestattet ist-ganz ohne Geschwister!! Es nervt mich so un-fass-bar, dass dieses Wort Einzelkind so stigmatisiert ist. Es nervt mich eigentlich genau genommen, dass es überhaupt gebraucht wird! Was soll das eigentlich heißen?? Einzelkind!?!? Ein einzelnes Kind!! Das klingt nach Vereinsamung, nach Einzelhaft, nach traurigem verlorenen Wesen allein auf weiter Flur. Wer hat dieses Wort erfunden?? Ich möchte mich beschweren!! Ich bin in Ordnung, auch wenn ich keine Geschwister habe (die ich nur zu gern hätte!), meine Tochter ist in Ordnung obwohl sie keine Geschwister hat (die sie sich im Übrigen sehr wünscht!). Und ich muss mir ständig dieses Gerede vom Einzelkind anhören, seit frühester Kindheit-ob es nun passte oder nicht… Denn irgendwie passt es ja scheinbar immer und überall ein bisschen!! Und als Mutter muss ich es mir jetzt auch anhören weil ich ja nun mal ’nur‘! ein Kind habe! Spätestens seit heute weiß ich jetzt also auch wie über meine Tochter in der Schule geredet wird sollte es mal ein Problem geben… Ein Einzelkind eben. Das traurige an der Sache ist, ich hätte ja so gerne Geschwister und mehr als ein Kind! Ich fühle mich quasi doppelt schlecht wenn so über die problembehafteten Einzelkinder geredet wird-so unfreiwillig in dieser so belächelten, bemitleidenswerten Rolle als Einzelkind und Einzelkind-Mama. Ich will ein Wort für problembehaftete Geschwisterkinder!! Dann sagen sie Kollegen demnächst in der Konferenz:“Tja er ist ja auch ein Rudelkind oder geteiltes Kind, ein erstes, mittleres oder letztes Kind…!“ Blabla. Ich habe mich jedenfalls deutlich mit einem „Entschuldigung!? Ich bin auch ein Einzelkind…“ von dieser Meinung distanziert und dabei bestätigende Blicke seitens der Schulleitung bekommen, die offenbar auch eins ist – ein Einzelkind! 🙊🙈🙉

Aus gegebenem Anlass…

… bin ich dabei, einen Spendenbutton bei Paypal für meine SiinaHerbst Seite einzurichten. Ich möchte etwas tun und dachte, in der ständigen Alltagsfalle, ohne viel Zeit, was kann man leichter tun, als ein paar Euro zu senden an die, die nichts haben? Ich würde das gerne testen. Helft ihr mir? Versucht einfach durch Klicken auf den Spendenbutton (wenn er denn da ist…) einen kleinen Betrag (10 Cent oder so zum Testen) via Paypal auf das Spendenkonto zu schicken und ich gebe sofort Feedback wenns geklappt hat. Dann teile ich euch mit, an wen das Geld geht, das ich erhalten habe. Ich habe schon lange das Gefühl, dass ich mich besser damit fühlen würde, mein Geld nicht nur für mich auszugeben… Vielleicht geht es ja dem ein oder anderen ähnlich. Ich würde mich freuen, wenn wir das zusammen ausprobieren würden. Kritik und Tipps nehme ich natürlich auch gern entgegen. Also, ich bin gespannt, Siina 🙂

Herbststurm, Chips und Brille hinterm Sofa…

… ach Wochenenden sind einfach schön. Korrekturen, schlechte FSH Werte und meine Brille, die mir eben hinters Sofa gefallen ist werden mich nicht vom Gegenteil überzeugen. Neben Klausuren Zeit finden Klavier und Trompete zu üben, mit dem Mann und dem Kind im Bett liegen und lachen, zusammen essen, raus in den Sturm schauen, der gemütliche Kater der immer in der Nähe liegt, nicht weiter weg als bis zum Mülleimer vor dem Haus, selbst Staubsaugen und Bad putzen am Wochenende halb so schlimm weil der Mann ja mit macht… Ich mag das so sehr. Nur das was draußen passiert während ich ein Konzert von Gregor Meyle genieße, das was Menschen durchmachen müssen während sie sich genauso amüsieren wie ich es getan habe zu der Zeit, weil andere anders denken, andere und anders sein nicht gelten lassen können und das Leben nicht verstanden haben, das erschüttert mich und trübt das Schöne und Gemütliche, macht Angst und Sorge. Warum darf nicht jeder ungestraft Mensch sein? Warum wird glücklich sein bestraft? Verzeihung, aber es gibt so viele, die von mir aus einfach mal zur falschen Zeit am falschen Ort sein dürften…  Es soll doch einfach mal die richtigen treffen. Schickt doch mal einer alle fehlgeleiteten Irren, dummen radikalen Mörder und geistesgestörte Bekehrer an einen Ort weit weg und da sollen sie sich gegenseitig vernichten. Dann haben die wenigstens was zu tun. Und alle anderen können wieder leben, genießen und sich einfach über ein schlichtes Wochenende freuen! Meine Gedanken sind in Paris, dieser wunderschönen gebeutelten Stadt. 🙏🏼

Die Welt gehört uns nicht….

… ich hab gestern einen Bericht über Lederproduktion in Fernost gesehen und ich muss sagen, ich bin entsetzt. Abgesehen von Kinderarbeit, schlechten bis unmenschlichen Arbeitsbedingungen und Tierquälerei werden die giftigen Abfallsubstanzen einfach in Flüsse geleitet mit deren Wasser dann wiederum landwirtschaftliche Nutzflächen bewässert werden. Die Menschen dort nehmen das giftige Zeugs dann wieder zu sich. Die jungen Leute arbeiten in den Fabriken barfuß, ohne Handschuhe… Das darf doch nicht sein. Wieso muss man dabei zusehen? Auch wenn es weit weg ist und diese Länder ihre eigene Regierung haben kann man das doch nicht einfach so hinnehmen… Wir haben nur eine Welt. Jeder trägt die Verantwortung dafür. Für die Umwelt aber auch dafür, dass es nicht nur Menschen sondern auch Tieren möglichst gut geht! Vielleicht sollte man die Schuhfirmen boykottieren, die dort produzieren und sich im Übrigen auf ihren Webseiten mit nachhaltiger Produktion in Italien brüsten!!! (Gabor! Geox! ) Oder die Verkäufer darauf aufmerksam machen?! Ich weiß es nicht. Vielleicht sollte man es einfach teilen und ‚petzen‘?! Oder Kunstlederschuhe kaufen? Oder zumindest schauen, welche Firmen wirklich unter ’sauberen‘ Bedingungen produzieren. Ist denn wirklich allen alles egal, nur damit es billiger wird??? Wo ist die Moral hin und wo das Verantwortungsgefühl für die Welt in der wir leben dürfen??

Ihr könnt ja mal reinschauen:

http://www.zdf.de/37-grad/gift-auf-unserer-haut-leder-pelze-und-schuhe-fuer-deutschland-tierquaelerei-kinderarbeit-chemikalische-belastung-karrmann-29878404.html

Und immer mal wieder böse Geister…

… wie geplant waren wir nochmal in der Klinik. FSH liegt bei 54!!! Und Östrogen bei 13!!! Das hatte ich zwar schon mal und danach war es wieder normal, aber das ist ein Jahr her und jetzt denk ich natürlich das wars jetzt… Wisst ihr was das schlimmste ist? Ich fühl mich als wär ich keine Frau mehr. Mein Körper nicht mehr in der Lage zu dem was ein Frauenkörper eben so tut immerzu… Eine Art Unfähigkeitsgefühl macht sich in mir breit obwohl ich weiß dass das Unsinn ist. Immer wenn ich gerade versuche mich damit abzufinden dass mein Wunsch nicht in Erfüllung geht, mir sage dass ich auch so glücklich bin und mit so vielem gesegnet, dann machen mir solche Werte nen Strich durch die Rechnung und zack krieg ich sofort zu spüren, dass ich offenbar noch nicht angekommen bin beim Loslassen. Nicht ehrlich jedenfalls und nicht aus Überzeugung, eher aus der Not heraus… Ich kann mich doch nicht selbst überlisten. Wie denn?  Aber solche Werte lügen nicht. Und neben mir in der Schule strahlt die Kollegin die in der 15. Woche schwanger ist. Und ich… Ich freu mich mit ihr und frag sie Sachen… Und in mir drin bringts mich um. Siinas kleiner innerer (Luxus) Kampf um einen Lebsntraum lässt mich einfach nicht los. Oder lass ich ihn nicht los? 

Auf in die Ablenkung, auf zur Schule. Ein bisschen Elternsprechtag hat noch keinem in dieser Lage geschadet 😁 

Auch nur ein normaler Mittwoch. Der glückliche Teil in mir weiß das und genießt auch den Alltag. Machts euch nett ihr lieben ♥️ Siina